Aktuelles - Gerhard Engel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Demnächst
Christliche Werte?
Streit um ein schwieriges Erbe.
Podiumsdiskussion am 11.12.2016 in
Nürnberg
mit Andreas Edmüller über sein Buch
"Die Legende der christlichen Moral. Warum das
Christentum moralisch orientierungslos ist".
Ort: Humanistischer Salon Nürnberg

Nürnberg, Luther ‒ und die Wirtschaftsethik.

Vortrag am 29.4.2017 in Nürnberg beim

Luther-Symposium der Gesellschaft für kritische Philosophie

Nürnberg und der Humanistischen Akademie Bayern



 

Letzte Vorträge
Eine humanistische Sicht auf Arthur Schopenhauer.
Vortrag am 8.10.2016 in Nürnberg beim
Schopenhauer-Symposium der Gesellschaft für kritische Philosophie
Nürnberg und der Humanistischen Akademie Bayern

Aristoteles und die Tugenden des Marktes.
Vortrag bei der Fachtagung "Marktwirtschaft und Moral"
vom 5. - 7.9. 2016 in Wittenberg


 

Neueste Publikationen

Die moralischen Grenzen der Moral.
In: Pies, Ingo (Hrsg.): Die moralischen Grenzen des Marktes. Freiburg, München: Alber 2016, S. 170-182.
[= Reihe „Marktwirtschaft und Moral", Band 2]

Evolutionärer Humanismus als Para-Religion. Anmerkungen zu Michael Schmidt-Salomons Buch „Hoffnung Mensch".
In: Aufklärung und Kritik 23 (2016), Heft 1, S. 186-206.

Die griechische Staatsschuldenkrise - und Varoufakis. Anmerkungen zum Buch
"Der globale Minotaurus. Amerika und die Zukunft der Weltwirtschaft" von Yanis Varoufakis.
In: Aufklärung und Kritik 22 (2015), Heft 4, S. 177-186.

Das Studium generale aus humanistischer Sicht.
Anmerkungen zu Luc Saners Buch „Studium generale.
Auf dem Weg zu einem allgemeinen Teil der Wissenschaften“.
In: Aufklärung und Kritik 22 (2015), Heft 4, S. 122-135.
[Vgl. auch
Basler Gesellschaft Au Bon Sens]

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü